5

IE021 – Musikvideos hinguckermässig umsetzen – Interview mit Jan-Ole Waschkau, Teil 2

Musikvideos hinguckermässig umsetzen - Interview mit Jan-Ole Waschkau, Teil 2

Wie entdeckst du Musik, von der Du dann selbst Fan wirst?

In den meisten Fällen bekommt man eine Empfehlung von Freunden oder Bandkollegen.

Das sind dann entweder Spotify-Links oder – und das wesentlich häufiger – YouTube Videos.

Warum bekommen wir diese Videos empfohlen und warum schauen wir sie uns tatsächlich an?

Dafür gibt es mehrere Faktoren: Sowohl das Musikvideo als auch die Musik selbst werden vom Empfehlenden als besonders außergewöhnlich empfunden. Ist beides gegeben und es trifft auch noch unsere bevorzugte Stilrichtung, empfehlen wir das Video sogar selbst weiter.

In dieser Episode von Innerlich Elvis reden wir ausführlicher über Musikvideos und diesmal geht es vor allem um die Umsetzung. Wie kriegst du ein richtig gutes Musikvideo für schmales Geld und wieviel davon kannst du selbst machen?

Zu Gast habe ich Jan-Ole Waschkau. Der dreht hauptberuflich Musikvideos und erzählt dir die wichtigsten Insidertipps aus seiner Trickkiste.

Nach dieser Folge wirst du ein besseres Verständnis dafür haben, wie dein Musikvideo zum Hingucker wird.

**Shownotes:**

Diese Episode enthält unbezahlte Werbung.

Erster Teil des Interviews: https://www.innerlichelvis.de/20

Objektiv-Verleih: https://www.objektiv-verleih.de/

Jan-Ole Waschkau Videoproduktionen: https://www.olewaschkau.com/

Wie du diesen Podcast bewertest: https://www.innerlichelvis.de/iepodcast/#bewerten

Buche jetzt bequem ein kostenloses Strategiegespräch mit mir: https://chrishistel.youcanbook.me/

Alle Fragen zu diesem Podcast, wie du ihn abonnierst und wie ein Podcast überhaupt funktioniert, werden dir hier beantwortet:

Abo-Button

Comments 5

  1. Hi! Coole Folge – und das Lustigste: Als Ihr am Ende darüber redet, dass man als Band auch nen Podcast machen kann und dass man ja auch über mehr als die eigene Band reden kann musste ich schmunzeln. Genau das tun wir seit 5 Folgen unter https://bandmoment.de/ :)

    1. Post
      Author
  2. Liebe Leute. Das ist ja ein netter Podcast mit einigen guten Tipps. Aber ihr könnt doch einer jungen Band nicht wirklich raten wollen an ihren Songs/Aufnahmen zu sparen um das in Videos zu investieren! Die Songs und die Platte sind und bleiben das Epizentrum des musikalischen Schaffens, das eigentliche Produkt und die Identität einer Band, das was am Ende bleibt. Die Qualität der Aufnahmen auf dem Markt ist auch alles andere als gleich. Also so gar nicht! Vielleicht für den visuelle Typen. Für uns Mukker aber nicht. Im Prinzip ratet ihr den Leuten damit am Produkt zu sparen und mehr Geld in die Werbung zu investieren!

    P.s. Ich wäre auch vorsichtig damit, Leuten zu raten Tücher auf Baustrahler zu legen. Das sieht nett aus, ich weiß. So ein offenes Feuer auch. Aber das will man ja nicht in der Bude haben.

    1. Post
      Author

      Halo Dennis,

      ja wir raten tatsächlich, nicht das ganze Budget in die Produktion zu stecken, sondern einen ordentlichen Teil auch ins Marketing.

      Denn wenn die Songs nicht mittels Musikvideos vermarktet werden, werden sie nicht gehört und die beste Studioproduktion bringt nichts, wenn sie im Keller verstaubt.

      Wir reden hier aber auch nicht davon, Demos oder schlechte Aufnahmen zu veröffentlichen. Ja, die Qualität muss stimmen. Aber das Marketing auch und genau das wird fast immer unterschätzt.
      Musik wird nicht einfach nur gehört, weil sie da ist. Auch nicht sauteuer produzierte.

      PS: Wer offenes Feuer in der Bude nicht so mag, kann das Tuch auch an einer Halterung VOR dem Baustrahler fest machen. ;-)

  3. Vielen Dank für den tollen Beitrag. Musikvideos können wirklich enorm große Aufmerksamkeit auf sich ziehen, wenn sie gut gemacht sind.
    Deswegen sollte man da schon viel zeit und Arbeit investieren.
    Mit besten Grüßen,
    Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.