IE009 – Warum Du Dein Image selbst bestimmen solltest und was Deine Nische damit zu tun hat

Warum Du Dein Image selbst bestimmen solltest und was Deine Nische damit zu tun hat

Hast du schon mal das Wort “Image” gehört?

Ich erinnere mich noch an Zeiten, in denen das Wort benutzt wurde, wenn große Labels planten, einen Künstler ihren eigenen Vorstellungen anzupassen. Uns wollte z.B. ein Major-Label Ende der 90er auf Tour mit einer Band schicken, die zwar dem Image entsprach, das das Label für uns vorsah, aber nicht unserem eigenen. Das war eine harte Situation für uns und wir mussten eine unmögliche Entscheidung treffen. Glücklicherweise passiert das heute immer seltener.

Löst man sich von diesem schlechten (und falschen!) Image des Begriffs Image, findet man ein für Musiker und Bands supernützliches Tool, das dir sogar hilft, authentisch zu bleiben und dich selbst genau so zur Marke zu machen wie du bist und genau die Fans zu finden, die zu dir passen und deine Musik lieben.

Warum solltest du beispielsweise, wenn du die nette, leicht verpeilte Indieband bist, nicht genau das zu deinem Image machen und genau die Fans anziehen, die genau das mögen?

Und wie schon Paul Watzlawick sagt: Man kann nicht nicht kommunizieren. Das bedeutet, du sendest immer ein Image von dir aus. Wenn du anfängst, es selbst zu steuern, hast du die Kontrolle über dein Image nach außen und wie andere dich wahrnehmen.

In der aktuellen Podcast-Episode gehe ich genau auf dieses Thema ein und erkläre dir außerdem, was dein Image mit deiner Nische zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.